derletztekick.com

Libs → Programmierung

Dirk Louis, Peter Müller: Das Java 6 Codebook

Dirk Louis, Peter Müller: Das Java 6 Codebook. Mit Interaktiv-CD
Louis & Müller

Beim Java 6 Codebook handelt es sich um eine interaktive CD, die durch die Beschreibungen im Buch ergänzt wird. Der Kern dieses Pakets ist demnach die CD und nicht das Buch. Der Leitgedanke der beiden Autoren sieht dabei nicht die primäre Vermittlung von Konzepten zum Programmieren in Java vor. Vielmehr soll das Codebook dem Praktiker bei seiner Arbeit helfen, Standardaufgaben schnell und unkompliziert zu lösen. Hierzu haben die beiden Autoren eine Reihe von potenziellen Fragestellen ausgewählt und eine entsprechende Lösung in Form von Quellcode auf der CD bereitgestellt.

Das Repertoire reicht hierbei vom Rechnen mit Matrizen, Packen von Datei, Verarbeiten von XML-Files, SQL-Anbindungen und schließlich dem Plotten von Funktionen. Selbstverständlich ist die getroffene Auswahl der Autoren subjektiv behaftet aber dennoch schaffen sie es, ein großes Spektrum an wiederkehrenden Fragestellungen abzuhandeln. Das Buch dient dabei vor allem der Dokumentation und näheren Erläuterung der dargebotenen Lösung. Insgesamt eine schöne Idee, die einem das Programmierleben erleichtern kann - Voraussetzung ist jedoch, dass man die Grundzüge von Java bereits verstanden hat.

978-3827324658

Kathy Sierra, Bert Bates: Java von Kopf bis Fuß - Ein Buch zum Mitmachen und Verstehen

Kathy Sierra, Bert Bates (Lars Schulten und Elke Buchholz): Java von Kopf bis Fuß
Sierra & Bates

Es gibt eine Vielzahl an Büchern, die sich mit der Programmiersprache JAVA befassen - so auch dieses. Das interessante an diesem ist jedoch, dass es sich abhebt vom üblichen Aufbau und einen komplett anderen (didaktischen) Weg einschlägt. Empfehlenswert erscheint es mir, wenn der Leser bereits Erfahrungen in einer Script- oder Programmiersprache hat, sodass ein grundlegendes Verständnis zum Programmieren vorhanden ist. Der Fokus liegt nur bedingt auf JAVA sondern viel mehr auf Konzepten zur Softwareentwicklung. Eine Lösung, wie bspw. ein Tabellenmodell aufgebaut wird oder wie man die Hintergrundfarbe jeder zweiten Zeile einer Tabelle ändern kann, sucht man vergebens, stattdessen erfährt man einiges über Objektorientiertes Programmieren, über die Verwendung von Threads und was grundsätzlich bei deren Benutzung zu beachten ist, zur Netzwerkprogrammierung, und vieles mehr.

Das interessante dabei ist die Umsetzung und Gestaltung in diesem Buch, die frech und amüsant den Leser direkt anspricht und auffordert, das eben beschriebene nachzuvollziehen, auszuprobieren und zu verstehen. Durch unterschiedliche Schriftarten und -farben, Bilder, Sprechblasen, Skizzen und Randnotizen erinnert der Aufbau des Buches eher an selbsterstellte Mitschriften in einem Vorlesungsskript als an ein (langweiliges) Lehrbuch.

978-3-89721-448-4

Gisela Engeln-Müllges und Fritz Reutter: Formelsammlung zur Numerischen Mathematik mit C-Programmen

Gisela Engeln-Müllges und Fritz Reutter: Formelsammlung zur Numerischen Mathematik mit C-Programmen
Engeln-Müllges & Reutter

Formelsammlung zur Numerischen Mathematik mit C-Programmen ist ein Buch, das ich mir auf Empfehlung von Dr. Martin Nitschke gekauft habe. Muss ich jetzt eigentlich noch etwas schreiben? Das Buch ist in zwei Rubriken gegliedert. Der erste Teil beinhaltet die Herleitung verschiedener numerischer Problemstellungen - Splines, Fourier-Transformation oder Tschebyscheff- Polynome seien an dieser Stelle beispielhaft erwähnt.
Im zweiten Teil des Buches werden die aus dem ersten Teil formelmäßig hergeleiteten Modelle programmtechnisch umgesetzt. Wie dem Buchtitel zu entnehmen ist, erfolgt die Umsetzung in der Programmiersprache C. Das ist auch das einzige, was ich persönlich - der kein C/C++ kann - ein wenig bemängele. Zwar sind neben C auch noch anderen Sprachen verfügbar, wie beispielsweise Fortran oder Basic, eine Version mit JAVA-Code existiert bislang jedoch nicht. Da eine starke syntaktische Ähnlichkeit zwischen C und JAVA besteht, kann ich persönlich über diesen Umstand hinwegsehen!

3-411-03112-3

Christian Ullenboom: Java ist auch eine Insel - Das umfassende Handbuch

Christian Ullenboom: Java ist auch eine Insel - Das umfassende Handbuch
Ullenboom

Das, was SELFHTML von Stefan Münz für die Webentwicklung ist, stellt dieses Buch für die Programmiersprache Java dar. Nicht nur, weil es beide neben der Printversion auch als kostenlose Onlineversion gibt, sondern weil sie vielmehr durch ihren kompetent-fachlichen Inhalt glänzen. Christian Ullenboom, der 2005 von SUN für seine Arbeit ausgezeichnet und beim Java Champion Board aufgenommen wurde, stellt mit seinem Fachbuch Java ist auch eine Insel eine der umfangreichsten, deutschsprachigen Java-Dokumentationen zur Verfügung. Ein grundlegendes Verständnis sollte der interessierte Leser jedoch mitbringen; so stellt die Insel kein Buch für Einsteiger dar, so Ullenboom. Über 1400 Seiten umfasst die Aktuelle Ausgabe Nummer 6. Dies unterstreicht wohl sehr anschaulich die vielseitigen Möglichkeiten dieser plattformunabhängigen Sprache. Seit dieser Auflage ist auch eine DVD enthalten, auf der sich unter anderen die HTML-Version des Buches, der Entwicklungsumgebung Java 6 SDK oder Übungsaufgaben befinden. Über den Inhalt muss wohl nicht viel erzählt werden, da jeder sich hierüber ein eigenes Bild mit der Onlineversion verschaffen kann und dann abwägen sollte, ob sich der Kauf lohnt - ich für meinen Teil denke, Ja.

978-3-89842-838-5

Herbert Schildt, Joe O'Neil: Java 5 - Ge-Packt

Herbert Schildt, Joe O'Neil: Java 5 - Ge-Packt
Schildt & O'Neil

Kaum größer als zwei Zigarettenschachteln, was wohl auch dem Buch seinen Namen gibt, kommt Java 5 - Ge-Packt daher und soll ein schnelles und effektives Nachschlagewerk darstellen, so die beiden Autoren. So ganz hat sich der Sinn dieses Büchleins für mich jedoch nicht erschlossen. Stellt es doch auf knapp 550 Seiten lediglich einen kleinen Teil des Umfangs der plattformunabhängigen Programmiersprache von SUN dar. So wird lediglich eine geringe Auswahl von Klassen nebst dessen Methoden und Eigenschaften beschrieben, die die Autoren für besonders wichtig erachten. Aber mal Hand aufs Herz, wer würde in einem solchen Buch beim Programmieren nachschlagen, welche Eigenschaften z.B. das String-Objekt hat? Wohl die wenigsten. Der Griff bei Problemen zu einer Suchmaschine seiner Wahl oder ein direkter Blick in die Java-API, die bekanntlich auch offline genutzt werden kann, sind wohl die deutlich geläufigeren Wege zur Problemlösung. Insofern ist der Nutzen, den dieses Buch bietet, für mich eher nicht gegeben.

3-8266-1555-7